Nahrungsmittel-Intoleranz

Die Unverträglichkeiten von Nahrungsmitteln nehmen wegen der industriellen Produktion und Verarbeitung laufend zu.

Wir müssen zwischen Nahrungsmittelallergien (schon die kleinste Menge eines Produktes macht Ihnen Beschwerden) und Intoleranzen (kleine Mengen vertragen Sie, grössere machen Probleme) unterscheiden.

Wir müssen auch zwischen Sofortreaktionen und Reaktionen mit Verzögerung unterscheiden.

Während die Reaktionen vom Sofort-Typ diagnostisch weniger Probleme bereiten (Sie spüren ja umgehend, dass Krevetten bei Ihnen eine massive Reaktion auslösen), wird die Ursachenfindung bei Reaktionen des verzögerten Typs recht schwierig, weil die Symptome mit einer Latenzzeit von Stunden bis Tagen auftreten.

Die Blutuntersuchungen basieren auf der Bestimmung der Antikörper im Blut.
Bei Reaktionen des Sofort-Typs machen die IgE und die IgG4 die besten Aussagen, bei den Reaktionen des verzögerten Typs die IgGtotal.

Somit ist es möglich/wahrscheinlich, dass eine Ihnen schon bekannte Allergie des Sofort-Typs bei der Bestimmung der IgG4 nicht festgestellt wird.

Nahrungsmittelunverträglichkeiten des verzögerten Typs sind zwar nicht lebensbedrohend, können das Allgemeinbefinden aber deutlich beeinträchtigen. Diese Störungen können sich in Angstzuständen, Asthma und Bronchitis, Müdigkeitssyndrom, Darmentzündungen, Ekzemen und Juckreiz, Fibromyalgie, Kopfschmerzen, Mangelsymptomen wegen verminderter Aufnahme im Darm, Schlaflosigkeit und vielem anderen äussern.

Fragen Sie uns, ob wir in Ihrer Situation die Durchführung dieses Testes empfehlen.

Wir freuen uns, Ihnen den weltweit 1.Nahrungsmittel-IgGtotal Schnelltest, bei dem 59 Nahrungsmittel untersucht werden, für CHF 220.--  anbieten zu können.

 

 


Auswertung des Tests

  

Wenn keine Intoleranz festgestellt wurde:keine Notiz in der Auswertung
 
Schwache Unverträglichkeit (1): Essen Sie dieses Nahrungsmittel
höchstens 2x pro Woche
 
Mässige Unverträglichkeit (2): Essen Sie dieses Nahrungsmittel
höchstens 1x pro Woche
 
Starke Unverträglichkeit (3): Meiden Sie dieses Nahrungsmittel
während der nächsten 3 Monate total!

 

Wenn Sie sich während 3 Monaten an die Empfehlungen gehalten haben, ist es sinnvoll, den Test zu wiederholen.